Skip to content

Der Bürgerinitiative beitreten

Treten Sie unserer Bürgerinitiative bei und unterstützen Sie uns!

Zusammen können wir das Waldhofgelände retten!

Sie können kostenlos, schnell und unkompliziert unserer Bürgerinitiative beitreten.
Je mehr Mitglieder, desto sichtbarer wird das Interesse am Erhalt des Waldhofgeländes.

Wir freuen uns auf Sie!

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen ein bisschen Ihrer Zeit zu Spenden, z.B. zum Verteilen von Flyern, dem Teilen unserer Homepage und Verbreiten der Informationen. Vielleicht haben Sie auch Lust, bei einer Aktion mitzuhelfen? Willkommen im Team!

=

Kostenlos? Ja genau, Sie lesen richtig.

Nur kosten auch für uns Flyer, Briefpapier und Plakate Geld, das im Moment von  den Initiatoren und Ehrenamtlichen privat bezahlt wird.

Wenn Sie also nicht ihre kostbare Zeit spenden können, dann freuen wir uns auch über eine Geldspende, mit der all diese wichtigen Dinge finanziert werden.

Wir freuen uns über jeden noch so kleinen Betrag und bedanken uns bei Ihnen für Ihre Unterstützung!

Spendenkonto

Konto-Inhaber: Tobias Vötsch
IBAN: DE41 6536 2499 0081 1000 00
BIC: GENODES1GEI

*Leider haben wir nicht den Status eines Vereins und dürfen keine Spendenbescheinigungen ausstellen.

Gemeinsam können wir etwas bewegen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

An den Anfang scrollen

Naherholungsgebiet geht verloren


Spazier- und Wanderwege werden zerstört oder verlegt

Dies schließt sich in 0Sekunden

Ackerflächen werden vernichtet


Durch das geplante Absprunggelände der Bundeswehr werden wertvolle Ackerflächen mit  überdurchschnittlich hohem Humusanteil unwiederbringlich aus der Produktion genommen.

Dies schließt sich in 0Sekunden

Landwirte werden in ihrer Existenz bedroht!


Die Existenzgrundlage der angrenzenden Landwirtschaftlichen Betriebe steht aus unterschiedlichen Gründen auf dem Spiel

 

Dies schließt sich in 0Sekunden

Lärmbelästigung


Fluglärm hat ca.80-90 dB(A)

Was interessant und wichtig zu wissen ist:

Der Schalldruckpegel verhält sich logarithmisch, 10 dB mehr ist doppelt so laut! Also sind 90 dB(A) doppelt so laut wie 80 dB(A)!

Dies schließt sich in 0Sekunden

Kulturgüter von 6500 v. Chr. - 800 n. Chr. werden zerstört


Gefahr für die im Boden befindlichen Kulturdenkmäler mit Siedlungsstellen von der Jungsteinzeit bis zu den Alemannen. Es handelt sich um eine einzigartige archäologische Kulturlandschaft, die unwiederbringlich verloren ginge.

Dies schließt sich in 0Sekunden

Das Leben der Wild- und Nutztiere ist in Gefahr


Hühner werden der Kategorie schreckhafte und lärmempfindliche Fluchttiere zugeordnet. Bereits überfliegende Greifvögel reichen aus, um das Fluchtverhalten auszulösen.

Dies schließt sich in 0Sekunden

Straßen werden gesperrt oder verlegt


Die Kosten für die Verlegung der Kreisstraße sind aufgrund der geringen Nutzung durch das KSK dem Steuerzahler schwer vermittelbar.

Dies schließt sich in 0Sekunden

Radwege werden zerstört und verlegt


Radwege werden zerstört oder können nicht mehr genutzt werden

Dies schließt sich in 0Sekunden

Gefährdung der Gesundheit durch Abgase


Durch die geringe Flughöhe von 400 Metern können gesundheitliche Schäden bei Anwohnern nicht ausgeschlossen werden.

Dies schließt sich in 0Sekunden

Wertverlust Grundstücke und Immobilien


Bereits bestehende Gutachten belegen den Wertverlust von Immobilien in der Nähe eines Flugfeldes.

Dies schließt sich in 0Sekunden

Einschränkung der Lebensqualität


Sperrung der Kreisstrasse - Wartezeiten

Verlegung der Radwege - Umwege

Lärmbelästigung - Gesundheitsprobleme

 

Dies schließt sich in 0Sekunden

Zerstörung intakter Natur


Lokale Ökosysteme wie diese müssen geschützt oder durch gezielte Investitionen verbessert werden. Die sorgfältig bewirtschafteten Freiflächen, angrenzenden Wälder, Biotope und Vogelbrutgebiete stehen im Einklang mit der Natur und müssen für uns und die nachfolgenden Generationen erhalten bleiben.

 

Dies schließt sich in 0Sekunden